Kuchen mit Oreos, Cookie-Teig und Brownie-Teig

Cookie-Oreo-Brownie-Bars

Heute melde ich mich auch wieder mit einem Rezept.

Nachdem die letzten Tage und Wochen viel zu vollgepackt
waren, ich Besuch hatte, auf Events war, viel gearbeitet
habe, viel mit Freunden unternommen habe, finde ich endlich
mal wieder Zeit und Ruhe euch eines meiner Rezepte
zu bearbeiten, bzw. abzutippen. Liegt vielleicht auch ein
klitze kleines bisschen an meinem kaputten Knie, das mich
abends gerade eher an den Schreibtisch fesselt 😉

Der März war bis jetzt einfach ein intensiver Monat und
wird in den nächsten Tagen auch nicht wirklich ruhiger.
Dafür hoffe ich auf etwas Ruhe im April. Wie das funktionieren
wird, weiß ich noch nicht, denn irgendwie sind durch die
Feiertage und Events und und und einfach zu wenige Tage zum
erholen verfügbar. Ich lasse aber alles mal auf mich zukommen,
denn ich habe generell lieber zu viel zu tun, als zu wenig.
Ich bin wirklich ziemlich schlecht im lange Nichtstun. Da
werde ich schnell unruhig und schlecht gelaunt 😉 hehe.

Heute gibt es Cookie-Oreo-Brownie-Bars für euch. Das ist
das erste Rezept, das ich meinen Gästen an meinem
Geburtstag aufgetischt hatte und dann eine
Woche drauf direkt noch einmal bei mir bei der Arbeit.

Da ich meinen Kollegen nicht einfach nur irgendetwas
vorsetzten konnte, immerhin habe ich als Backblogger
einen Ruf zu verlieren ;), habe ich das Rezept kurzerhand
ein mal Probegebacken. Und schau an, es war genau so, wie
ich mir das im Vorfeld vorgestellt hatte.

Super einfach, super saftig und super lecker. Und weil
ich auf Kekse, Brownies und Oreos total stehe, war das
die perfekte Verschmelzung. Noms.

Auch meine Family und meine Kollegen waren sich einig,
die Dinger sind leeeeeeecker. 🙂 und genau deshalb habe
ich sie auch ausgesucht, um sie euch als erstes der vielen
Rezepte meiner Kuchentafel zu präsentieren.

Rezept (für etwas 1/2 Blech):

Für den Cookie-Teig:
50 g Zartbitterschokolade (gehackt)
125 g weiche Butter
125 g Zucker
eine Prise Salz
1 Ei
190 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver

1 Packung Oreokekse

Für den Brownie-Teig:
100 g Zartbitterschokolade
100 g Vollmilchschokolade
200 g Butter
3 Eier
50 g Zucker
eine Prise Salz
75 g Mehl

Für die untere Cookie-Teig-Schicht:
1. Butter mit dem Zucker und dem Salz cremig rühren.
2. Das Ei dazu geben und ebenfalls gut verrühren
3. Mehl, Backpulver und gehackte Schokolade unterheben.
4. Den Teig in eine mit Backpapier belegte Backform geben
(die Masse darf so zwischen 0,5-1 cm hoch sein.

5. Verteilt die Oreokekse gleichmäßig auf dem Cookie-Teig.
6. Den Rest der Oreos nebenher naschen 😉

Für den Brownie-Teig:
7. Zartbitter- und Vollmilchschokolade mit der Butter
über dem Wasserbad schmelzen und leicht abkühlen lassen.
8. Die Eier mit dem Zucker und dem Salz verrühren.
9. Die Schoko-Butter-Masse und das Mehl dazu geben und
kurz verrühren.
10. Den Brownie-Teig über den Cookie-Teig/Oreokekse geben
und glatt streichen.
11. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für etwa 30 Minuten backen.
(Stäbchentest sollte Klarheit bringen, weil ich einen Gasofen habe
bzw. beim Backen im Elektroherd die Zeit nicht gestoppt hatte –
SORRY FOR THAT…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.