Mini-Pies sind super einfach und schnell gemacht und schmecken soo lecker!

Mini-Pies mit Brombeergelee

K1600_DSC_0448

Mini-Pies mit Brombeergelee

Die Brombeerzeit ist gekommen! Auch bei mir im Garten lassen
sich haufenweise Brombeeren finden. Da sie sehr schnell kaputt
gehen ist es wichtig sie schnell zu verarbeiten oder gleich zu essen.
Dieses Mal habe ich mich für eine einfache Brombeermarmelade
(Beitrag folgt noch) und für kleine Mini-Pies entschlossen, gefüllt mit
einem schnellen Brombeergelee. Diese kleinen Mürbteigküchle sind
nicht nur lecker, sie sehen auch einfach entzückend aus. Außerdem
haben sie die perfekte Größe um sie einfach zwischendurch
zu naschen.

Rezept für etwa 10 Stück:

Rezept für einen einfachen Mürbteig

300g Mehl
200g Butter
100g Zucker

Rezept für die Füllung:

200g Brombeeren (oder auch andere Früchte)
5EL Zucker
etwas Zitronensaft (wahlweise)

Zunächst schmelzen wir die Butter in einem Topf bei niedriger
Hitze. Ist die Butter flüssig, fügen wir in die warme, nicht heiße
Butter, den Zucker hinzu. Das Mehl in eine Schüssel geben
und mit der Zucker-Butter-Masse mischen und zu einem festen
Teig kneten. Ist er zu flüssig einfach etwas Mehl dazugeben.
Den Teig zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie einpacken
und an einem kühlen Ort für etwa eine Stunde ruhen lassen.

Währenddessen können wir uns an die Zubereitung unserer
Füllung machen. 200 g Brombeeren waschen und in
einen Topf geben. Bei schwacher Hitze erhitzen, solange
bis alles matschig ist. Dann werden 5 Esslöffel Zucker hinzugefügt
und umgerührt. Bei etwas stärkerer Hitze für etwa 7 Minuten
köcheln lassen. Die Masse dann auch kalt stellen, dass sie
etwas andicken kann.

Bevor wir den Mürbteig weiterverarbeiten, fetten wir die
Muffinförmchen ein. Am besten nehmt ihr eine Metallform
für eure Miniküchle. Nachdem alles gründlich eingefettet
wurde rollen wir den Mürbteig auf etwa 4 mm aus. Dann
stechen wir mit einer Tasse etwa 10 große Kreise aus und
legen diese in die Muffinform. Der große Kreis sollte einen
Rand von etwa 2cm haben. Den Teig mit einer Gabel ein
paar Mal einstechen. Die Teigschalen backen wir dann
für 10 Minuten bei 180°C vor. Während die unteren Hälften
backen stechen wir aus dem restlichen Teig die Deckel für
unsere Küchle aus. Ich hab es mit einem Glas gemacht, das
einen etwas kleineren Durchmesser als die Tasse hatte. Dann
füllen wir etwa einen Teelöffel oder 1 1/2 Teelöffel vom Brombeergelee
in die kleinen Küchle, legen den Deckel oben drauf und drücken
ihn leicht an. Dann wird noch jeweils ein Loch oben reingestochen
damit sie nicht zusehr aufgehen. Als Deko kann man so wie ich auch
dem restlichen Teig noch kleine Herzen oder ähnliches
ausstechen und vorsichtig drauflegen. Sie sehen aber
auch klasse aus ohne zusätzliche Deko. Dann schiebt man
sie für 15 Minuten in den Ofen (wieder bei 180°C). Zwischendurch ruhig
nachschauen ob sie nicht schon früher braun genug sind um
aus dem Ofen geholt zu werden. Nachdem sie aus dem
Ofen raus sind etwas abkühlen lassen bevor man sie aus der
Form nimmt. Wenn sie etwas kälter sind einfach mit einem
Messer den Rand von allen nachfahren und auf ein Kuchengitter
stürzen. Fertig sind die Küchle 🙂 Einfach mit Puderzucker
bestreuen und genießen!

Sarahlicious

K1600_DSC_0437

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.