Monatsrückblick Dezember 2015

DEZ TOP3

Monatsrückblick Dezember 2015

Ein wundervoller Monat voller Feiertage, Familie, Geschenke und Party ist zu ende.
Geblieben sind (hoffentlich nur) schöne Erinnerungen von Weihnachten mit der
Familie oder etwa Silvester mit Freunden. Dieses Jahr habe ich die Zeit besonders
genossen und mir über die Feiertage eine Auszeit vom Bloggen gegönnt. Nicht weil
es mir etwa an Material gefehlt hätte, nein viel mehr weil es gerade in der
Weihnachtszeit gilt, jeden Augenblick zu genießen, denn man kann sich nie sicher
sein wann die ganze Familie mal wieder zusammen am Tisch sitze. So ist das zumindest
bei mir. Die letzten Jahre war ich an Weihnachten/Silvester auf Reisen. Dieses Jahr
war also das erste Mal seit einiger Zeit, dass ich die Feiertage komplett zuhause
verbracht habe. Die Tage dazwischen habe ich genutzt um neue Projekte zu planen
und mich mit alten Freunden aus der Gegen zu treffen.
Alles in allem kann ich also sagen, mein Dezember war wunderbar und ich hoffe ihr
hattet auch eine schöne, entspannte Zeit mit euren Liebsten!

Auf dem Blog war es im Dezember recht ruhig. Den #sarahssuppensonntag habe ich
auch ein paar Mal ausgelassen, denn dieses warme Wetter schreit ja nicht so ganz
nach Suppe, oder was meint ihr?
Da es jetzt deutlich abgekühlt hat (zumindest bei uns) wird der Suppen-Sonntag
bald wieder starten!
Für das neue Jahr habe ich mir fest vorgenommen, endlich meinen Blog zweisprachig
anzubieten. Für den Anfang zumindest die Rezepte. Und ich hoffe, dass ich dieser
Herausforderung (nicht nur was die Technik angeht, sondern auch der zeitliche
Mehraufwand) gewachsen bin und bald Erfolge verzeichnen kann 😉

Hier ist nun meine persönliche TOP 3:
Auf Platz 1 steht diesen Monat definitiv die Spekulatiustorte. Sie ist die Verkörperung
von Weihnachten und wirklich ein Traum.

Diese Spekulatiustorte besteht aus einem fluffigen Biskuit mit Spekulatiusbröseln und einer lockeren Sahnecreme mit Haselnusskrokant und Mandarinen.

Den zweiten Platz belegen die Haselnussplätzchen. Zwar habe ich mich im Moment
mit ihnen zu voll gefressen, aber sie gehören zum Weihnachtsplätzchenklassiker
unserer Familie.

Die Haselnussplätzchen sind super einfach und recht schnell gemacht. Gefüllt mit einer Schokocreme sind sie perfekt für Weihnachten als Plätzchen.

Und auf Platz drei gibt es die Grießklößchensuppe. Sie weckt in mir
Kindheitserinnerungen und ist zudem ruckzuck gemacht.

Die Grießklöschensuppe zählt wohl zu den absoluten Klassikern unter den Suppen. Sie ist einfach und schnell gemacht, schmeckt aber trotzdem super lecker.

Bei Kristin war ich im Übrigen mit meinem leckeren Glühweingelee auf ihrem Blog
Fräulein Zebra zu Gast! Schaut doch mal vorbei!
PS: Das Gelee schmeckt auch, wenn nicht Weihnachten ist 😉

Ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen und ich hoffe, dass ihr mich auch
2016 so zahlreich auf dem Blog besucht und unterstütz! Das würde mich sehr freuen!
Liebe Grüße

Sarah <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.