Monatsrückblick Juni 2015

K1024_DSC_0498 (2).2

Monatsrückblick Juni 2015

Der Juni hielt viele Überraschungen bereit. Wie auch die letzten Monate war es recht
turbulent und man wünscht sich fast schon ruhigere Zeiten, um sich mal etwas zu
erholen. Aber wie immer gibt es viel zu tun und so stehen diesen Monat noch einige
Projekte an. Auf dem Blog gab es eine kleine Änderung beziehungsweise
eine Verbesserung, habt ihr es denn schon entdeckt?
Wenn ihr erfahren wollt, was sich so auf dem Blog getan hat, und sonst noch so los
im Juni los war, dann lest jetzt unbedingt weiter!

Im Juni habe ich viel fotografiert, nicht nur Kuchen, sondern auch anderes; viel
gebacken, dank der Hochzeit meiner Cousine und einem Projekt meiner Freundin;
und viel unternommen. So war ich zum Beispiel auf dem FoodBlogDay in München.
Der FoodBlogDay war ein voller Erfolg, er war super organisiert und die
Veranstaltungen waren spannend und lehrreich. Und so eine Veranstaltung bietet
sich natürlich immer super an um neue Blogger und Bloggerinnen kennen zu lernen
aber auch welche, die man schon kennt wieder zu sehen.

Seit neuestem findet ihr unter jedem Beitrag drei Vorschläge für Beiträge, die euch
auch interessieren könnten um euch auch auf etwas ältere Beiträge aufmerksam
zu machen. Finde ich wirklich super, denn auch “alte” Rezepte haben die Chance
verdient entdeckt zu werden. Die Rezeptseite soll in naher Zukunft auch noch
komplett umgemodelt und neu gestaltet werden.

Nun aber zum eigentlichen Teil, der Top 3 im Juni. Wie immer war die Auswahl
wirklich nicht einfach, aber hier nun meine absoluten Favoriten:

Auf Platz 1 steht ein absoluter Klassiker, die Mohrenkopftorte. Sie ist super einfach
gemacht und schmeckt allen (vor allem Kindern) einfach klasse!

Die Mohrenkopftorte ist super einfach gemacht, schmeckt lecker und ist ein klassiker auf jeder Kuchentafel!


Auf dem zweiten Platz stehen die Heidelbeer-Vanille-Wölkchen. Sie sind perfekt für
zwischendurch und sind schokoladig mit einer leichten Note Frucht!

Dieser schnell gemachte Nachtisch ist zusammengesetzt aus einem fluffigen, glutenfreien, schoko Boden; mit einem Vanillepudding gefüllt und mit frischen Heidelbeeren getoppt. Wahnsinnig lecker und schnell gemacht!


Und zu guter Letzt, geht der dritte Platz an den Rhabarber-Schmand-Kuchen. Noch
ein Klassiker, den es aber erst wieder zur nächsten Rhabarberzeit geben wird!

Der Rhabarber-Schmand-Kuchen ist super einfach gemacht, ist fluffig, cremig und sogar glutenfrei! Und das nur indem das normale Mehl durch Maismehl ausgetauscht wurde!

Auf für den Juli habe ich schöne Kuchen und Torten geplant.
Seid gespannt, ich werde euch auf jeden fall auf Instagram und CO. auf dem
Laufenden halten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.