Oreospinnennetze


Halloween-Nascherein müssen nicht immer total aufwendig sein und es muss auch
nicht immer etwas Großes sein (wie etwa diese Halloweentorte). Manchmal sind es
doch die einfachen, kleinen Dinge, die am tollsten sind. Und weil auch ich ab und
zu nicht viel Lust auf großes TamTam habe, zeige ich euch heute, wie ihr diese
Oreospinnennetzte machen könnt. Eine Last-Minute-Idee also.

Ich habe die Oreospinnennetze vor einiger Zeit gemacht. Ich hatte irgendwie total
Lust auf Kekse und während ich so die Packung angeschaut habe, dachte ich mir doch,
was an Ostern funktioniert hat, müsste doch auch an Halloween funktionieren?!
Und hier seht ihr das Ergebnis.

Falls ihr auch noch eine schnelle, herzhafte Kleinigkeit für Halloween braucht,
versucht doch mal die Blätterteigmumien mit Salsa.


Was ihr dazu braucht:

100g Vollmilchschokolade
1 Packung Oreokekse
50g Weiße Schokolade

Für die Oreospinnennetze hackt ihr zunächst die Vollmilchschokolade. Zwei Drittel
davon gebt ihr nun in eine Schüssel und schmelzt die Schokolade über dem Wasserbad.
Sobald alles flüssig ist, nehmt ihr die Schüssel vom Topf und gebt das letzte Drittel
Schokolade hinzu. Nun rührt ihr solange bis auch die anderen Schokoladenstückchen
geschmolzen sind. Die Oreokekse taucht ihr dann mit Hilfe einer Gabel (oder auch zwei)
in die Schokolade und legt sie zum Trocknen auf ein Stück Backpapier.

Sobald die Vollmilchschokolade getrocknet ist, könnt ihr die weiße Schokolade klein hacken
und ebenfalls in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen. Da es nur so eine geringe
Menge ist, habe ich die Menge nicht noch gedrittelt. Aus einem Stück Backpapier habe
ich mir einen Spritzbeutel gefaltet und die Schokolade eingefüllt. Ihr könnt aber auch
einen normalen Spritzbeutel mit einer kleinen Lochtülle nehmen (Größe 2) oder einen
Gefrierbeutel (dann müsst ihr eine ganz ganz gaaanz kleine Spitze vorne abschneiden).

Nun heißt es: Konzentration. In feinen Linien malt ihr nun ein Spinnennetz auf.
Ich habe zuerst einen Strich quer über den Keks gemacht, dann kreuzförmig nochmal
zwei hinzugefügt. Dann noch Linien zwischen den Strichen machen und tadaa ein Spinnennetz.

7 thoughts on “Oreospinnennetze

  1. Die Spinnenkekse sind total süß geworden! Halloween fällt dieses Jahr bei uns mal wieder aus, das ist irgendwie so gar nichts, was ich gern feiere … trotzdem schau ich mir die ganzen leckeren Sachen immer gerne an ?

    1. Jaa!! In Baden-Württemberg ist am 1.11. Feiertag. Deshalb hat es sich eigentlich immer angeboten am 31.10. feiern zu gehen 😉
      Ist ja jetzt bei mir auch anders 😉

  2. Liebe Sarah,
    die Spinnenkekse sehen aus wie gemalt. Da hattest du wirklich eine ruhige Hand. Ich bin ganz begeistert von deinen tollen Halloweenideen und werde Einiges ausprobieren. Vielen Dank für die Inspiration und liebe Grüße,
    Vera

    1. Liebe Vera,
      herzlichen Dank!! Eigentlich zittern meine Hände ziemlich, sowas filigranes klappt aber irgendwie trotzdem immer einigermaßen gut!
      Ich würde mich wirklich super freuen, wenn du was von mir probierst und gerne darfst du mir auch von deinem Ergebnis berichten!:)
      Liebe Grüße
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.