Die Schokoladenkugel ist einfach und wirklich schnell gemacht und überzeugt auf jedenfall.

Schokoladenkugel

Schokoladenkugel

Heute habe ich etwas tolles für euch! Eine Schokoladenkugel mit einer
kleinen Überraschung in der Mitte! Zuerst davon gehört habe ich an Silvester
als meine Freundin das unbedingt zu unserem Silvesterdinner als Nachtisch
machen wollte. Der Plan war eine Kugel mit Obst innen drin zu machen und
dann mit heißer Schokolade zu übergießen. So ganz hat es damals nicht geklappt,
seit dem wollte ich es aber unbedingt probieren! Und siehe da: es ist der
WAHNSINN!!

Rezept (für 4 Kugeln/8 Halbkugeln):
200g Schokolade (ich habe Zartbitterkuvertüre genommen)
Eis nach Wahl (hier habe ich Zitronensorbet genommen)
500g TK Himbeeren
6 EL Wasser
5 EL Zucker
1 Päckchen Vanillezucker

Außerdem braucht ihr noch eine Silikonform mit Halbkugeln. Ich habe eine
mit 6 Halbkugeln und sobald die erste Ladung trocken ist (geht recht schnell)
verarbeite ich noch die restliche Schokolade. Falls ihr keine
Silikonhalbkugelformen habt, könnt ihr auch Luftballons aufblasen (müssen
allerdings recht klein aufgeblasen werden) und diese dann in etwas
abgekühlte Schokolade tauchen.

K1024_DSC_0031 (2).1

Für die Schokoladenkugel müsst ihr die Schokolade über dem Wasserbad
zum Schmelzen bringen. Dann füllt ihr einen Esslöffel der flüssigen Schokolade
in die Halbkugel und verteilt sie gleichmäßig. Das macht mit allen
Halbkugeln. Ihr könnt auch alle mit Schokolade füllen, etwas hin
und her schwenken bis überall in der Form Schokolade ist, die überschüssige
Schokolade abschütten, indem ihr die Form einfach kurz umdreht.
Mir war das jedoch irgendwie zu doof, da die ganze Form dann mit Schokolade
voll ist. Aber probiert einfach aus, mit was ihr am besten klar kommt.
Die Schokoladenkugeln müssen nun etwa 1-2 Stunden auskühlen, dann nehmt
ihr sie vorsichtig aus der Form und erhitzt nochmal den Rest der Schokolade
(muss wirklich nicht viel sein, zwei Esslöffel sind mehr als genug).
Während die Schokolade wieder flüssig wird, könnt ich schonmal die
Himbeeren mit dem Wasser und dem Zucker zum Kochen bringen. Ich habe
die Himbeermasse anschließend noch durch püriert, wollt ihr noch etwas
Stückchen drin haben, könnt ihr diesen Schritt einfach weglassen.
Nun füllt ihr eine Kugel Eis in eine Halbkugel (oder auch Früchte oder
anderes Essbares), eine andere Halbkugel taucht ihr kurz in die flüssige
Schokolade und klebt sie auf die Halbkugel mit dem Eis drauf. Die ganze
Kugel taucht ihr unten nochmal in Schokolade um sie auf dem Teller
festkleben zu können. Falls ihr die Kugeln erst später servieren wollt,
könnt ihr sie zusammengeklebt noch in das Gefrierfach legen und später
auf dem Teller fest machen. Zum Servieren stellt ihr einfach die heißen
Himbeeren bereit (entweder in einem Topf oder wenn ihr es wirklich schön
servieren wollt, füllt ihr die heißen Himbeeren noch in ein kleines
Kännchen)und übergießt die Kugel damit.
Genaueres könnt ihr auch im Video sehen! Ich find es super klasse und bei
mir wird es diesen Nachtisch definitiv öfter geben!
Es ist schnell gemacht, schmeckt lecker, sieht gut aus, lässt sich super vorbereiten
und ist zudem etwas, das man nicht jeden Tag bekommt!

 

Viel Spaß euch beim Nachmachen!!

Sarahlicious

K1024_DSC_0012.1

K1024_DSC_0018.1

K1024_DSC_0025.1

K1024_DSC_0028.1

One thought on “Schokoladenkugel

  1. Hey! Entschuldige die späte Antwort.
    Tatsächlich kann man die Kugeln aus der Silikonform super raus drücken! Die gehen nicht kaputt.:)
    Einfach mit etwas Fingerspitzengefühl.
    Liebe Grüße
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.