Sonja hat ein klasse Rezept für euch dabei! Das für leckeren und super einfachen Sandwichkuchen.

Sonja backt – Sandwichkuchen

K1600_07

Sandwichkuchen

Heute wird Altbewährtes aufgepeppt! Der Keks- oder Sandwichkuchen
ist total einfach, wandelbar und immer ein Hit. Das Grundrezept ist der
„Feine Schokoladenkuchen“ von meiner Schwiegeroma, den ich schon
gefühlte hundertmal gemacht und dann etwas verändert habe, damit er etwas
mehr wie Browniekuchen wird. Mit der Creme dazwischen sieht er aus wie
ein riesiger Oreokeks. Wenn ihr wissen möchtet, wo man die Formen
herbekommt, mailt mir einfach 😉
Anstatt des einfachen Zuckers nehme ich gerne selbstgemachten Vanillezucker,
wie Sarah ihn hier schon vorgestellt hat. Man kann aber auch einfach ein
Päckchen Vanillin dazu nehmen.

Was ihr braucht:

150g (Vanille-)Zucker
125g Margarine (plus mehr zum Einfetten der Formen)
5 Eier
250g Mehl
1 TL Backpulver
3 EL Kakao
1-3 EL Schokocreme
2 Becher Sahne
1 Becher Mascarpone
80g Puderzucker

K1600_01

Zu Beginn rührt ihr Zucker, weiche Margarine und Eier zu einer cremigen Masse.
In einer zweiten Schüssel könnt ihr Mehl, Backpulver und Kakao vermischen
und diese dann zusammen mit der Schokcreme zu der Eimasse geben.
Wenn sich alles gut verbunden hat, gebt ihr so viel Sahne zu, bis der Teig
eine weiche, homogene Masse ist, die sich leicht in den Backformen verteilen lässt.
Ich habe etwa einen halben Becher Sahne gebraucht. Die Backformen sollten
einen Durchmesser von 26cm haben, je größer, desto flacher werden die Böden
am Ende. Man kann natürlich auch eine einzige Form nehmen und den Teig
nach dem Backen schneiden, dann verdoppelt sich die Backzeit.
Der Kuchenteig darf jetzt bei 180°C für etwa 20 Minuten in den Ofen – er sollte
nicht zu „keksig“ werden, eher etwas feucht bleiben.

K1600_03

Währenddessen könnt ihr die Mascarponecreme anrühren.
Dazu schlagt ihr den Rest der Sahne (etwa 1,5 Becher) mit dem Puderzucker
auf und hebt anschließend die Mascarpone unter. Optional kann man jetzt
noch Kakao hinzugeben, um die Creme abzudunkeln. Im Sommer passt
stattdessen Zitronenschale gut in die Creme.
Die Masse stellt ihr dann in den Kühlschrank.

K1600_02

K1600_04

K1600_05

Wenn der Kuchen aus dem Ofen draußen und abgekühlt ist, streicht ihr
die Mascarponecreme einfach auf einem der Böden und legt den zweiten
(schöneren 🙂 ) obendrauf. Leicht andrücken, damit sich die Creme
gleichmäßig verteilen kann. Das war‘s auch schon!
Ihr könnt den Sandwichkuchen auch noch eine Weile kaltstellen, bis die
Gäste kommen, damit die Creme etwas fest werden kann.

Und damit wünsche ich viel Freude an diesem variierbaren Rezept
und gutes Gelingen!
Seid gespannt, was im nächsten Monat auf euch wartet!

K1600_06

One thought on “Sonja backt – Sandwichkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.