Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen

K1600_DSC_0934.1

Zwiebelkuchen

Diesen Monat stelle ich euch nur Rezepte vor, die ich alle im Backhaus
gebacken habe. Meine Familie backt auch noch heute das Brot für zwei
bis drei Monate selbst im Backhaus, friert es ein und so ist immer Brot
zu hause. Dieses Mal habe ich fleißig mit gebacken und stell euch über
den ganzen Monat verteilt tolle Rezepte aus dem Holzofen vor. Natürlich
lässt sich alles auch im normalen Ofen zubereiten. Hier ist das erste
Rezept für einen köstlichen und saftigen Zwiebelkuchen.

Rezept:
250g Mehl
1/4 Hefe
70ml warmes Wasser
1 große Prise Salz

9 Zwiebeln
200ml Schmand
200ml Sahne
1 Ei
Pfeffer
Salz

K1600_DSC_0473.q

K1600_DSC_0499.1

Zunächst müsst ihr für den Zwiebelkuchen einen Brotteig herstellen.
Dazu macht ihr die Hefe in eine kleine Tasse, füllt sie mit drei Esslöffeln
heißem Wasser auf und gebt noch eine kleine Prise Zucker hinzu. Das
Mehl mischt ihr nun mit dem Salz, fügt den Inhalt der Tasse hinzu und
das warme Wasser. Ihr verknetet alles zu einem Teig und stellt ihn zum
Ruhen für etwa eine Stunde an einen warmen Ort. Während der Teig
ruht könnt ihr die Zwiebeln klein schneiden und mit Schmand, Sahne
und dem Ei mischen. Etwas mit Pfeffer und Salz würzen und ebenfalls
zur Seite stellen.

K1600_DSC_0507.1
Ist der Teig etwa doppelt so groß könnt ihr den Ofen vorheizen. Da ich
es im Backhaus gemacht habe, sind die Angaben nur ungefähr und ihr
solltet den Zwiebelkuchen trotzdem ab und zu auf die richtige Bräune
überprüfen. Den Teig gebt ihr nun in eine Backform und drückt ihn
glatt und füllt die Zwiebel-Schmand-Masse ein. Alles nun für etwa eine
halbe Stunde backen und am Besten noch warm genießen.
Zwiebelkuchen gibt es bei uns immer traditionell am Backtag! Falls ihr
noch lust auf eine etwas rauchige Note habt, gebt einfach etwas
Speckwürfel zu den Zwiebeln hinzu.

Sarahlicious

K1600_DSC_0805.1

K1600_DSC_0914.1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.