Das Spritzgebäck in Tannenbaumform sieht nicht nur wahnsinnig lecker aus, es schmeckt auch klasse.

Tannenbäume

K1600_DSC_0795.1

Tannenbäume

Heute stelle ich euch das Rezept für Tannenbäume vor. Ursprünglich war
es ein ganz schnelles Rezept für Spritzgebäck, das ich einfach ein bisschen
umfunktioniert habe. Denn es lassen sich nicht nur Buchstaben oder
Kreise spritzen, nein man kann damit tatsächlich auch Tannenbäume
spritzen. Falls diese niedlichen Tannenbäume auch euer Weihnachten
versüßen sollen, dann holt euch schnell das Rezept!

Rezept:

125g Margarine (oder Butter)
1 Päckchen Vanillezucker
125g Zucker
1 Ei
60g geriebene Mandeln
250g Mehl
ca. 8EL Kakao

K1600_DSC_0696.1

K1600_DSC_0749.1

Für den Teig rührt ihr zunächst die Margarine mit dem Vanillezucker
schaumig und gebt nach und nach den Zucker hinzu. Dann gebt ihr das Ei
und die Mandeln hinzu und verrührt alles für ein paar Minuten. Die
Hälfte des Mehls könnt ihr noch mit dem Rührgerät unterrühren, die
andere Hälfte gebt ihr auf eine Arbeitsfläche und knetet es von Hand in
den Teig. Habt ihr alles gut miteinander verknetet, teilt ihr den Teig in
zwei gleichgroße Stücke. In die eine Hälfte knetet ihr noch den Kakao
hinein. Am besten fangt ihr erstmal mit ein paar Esslöffeln an und gebt
nach und nach mehr hinzu, bis ihr die gewünschte Farbe habt. Legt auf
ein Blech ein Stück Backpapier und füllt etwas Teig in einen Spritzbeutel.
Falls ihr irgendein anderes Gerät habt um Spritzgebäck zu spritzen könnt
ihr das auch nehmen. Ich habe meine auf drei bzw vier verschiedene
Arten gemacht. Einmal die etwas größeren Tannenbäume mit einer
Spritztülle und einer Metallpresse. Die etwas Kleineren habe ich mit einer
Plastikpresse gemacht und habe dabei zwei verschiedene Formen getestet.
Beide haben sich super geeignet, nur die einen waren etwas weniger eckig.
Falls ihr den Teig mit einer Spritztülle spritz, fangt ihr am besten mit dem
Stamm an und macht dann erst vier Äste dran. Ich habe zuerst den ganzen
dunklen Teig gespritze und dann erst die Tannenbäume mit dem hellen
Teig vervollständigt. Das alles backt ihr nun für 10-15 Minuten bei 180°C.
Ab und zu überprüft ihr am besten die Bräune, denn je nachdem wie breit
die Tannenbäume sind, brauchen sie länger/kürzer. Sobald die Plätzchen
abgekühlt sind, könnt ihr sie verzieren. Wenn ihr sie mit Marmelade
zusammenkleben wollt, spritzt ihr die Tannenbäume am besten so, dass
einmal das Schwarze links ist und das andere Mal rechts. Ich habe ein paar
mit Schokolade zusammengeklebt, und die Ränder auch in Schokolade
getaucht und sie dann mit Streusel bestreut. Den Rest lass ich einfach so
wie er ist. Viel Spaß beim Naschen und nach backen!!

Sarahlicious

K1600_DSC_0795.1

K1600_DSC_0806.1

K1600_DSC_0810.1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.