Aprikosenauflauf ist schnell gemacht, eignet sich perfekt als Frühstück oder auch als Nachtisch.

schneller Aprikosenauflauf

K1600_DSC_0303.1
Schneller Aprikosenauflauf

Kann man denn einen Sonntag besser starten als mit einem wahnsinnig guten Frühstück? – Wohl kaum.
Das Frühstück wird sonntags immer zelebriert, zumindest von mir. Mit Pfannkuchen, oder einer
anderen Leckerei. Diesen Sonntag gab es einen schnellen Aprikosenauflauf. Super schnell gemacht,
SOOO lecker und die Zutatenliste ist auch überschaubar. Nachdem ich super spät erst aufgestanden
bin, hat dieser Auflauf auch gleich mein Mittagessen ersetzt.
Und weil es am Sonntagabend noch zum Public Viewing ging hatte ich keine Zeit mehr euch
morgens mit diesem Rezept zu beglücken, deshalb gibt es das Rezept eben am Abend.
Denn nach dem 3:0 Sieg ging es nicht direkt nach Hause, sondern es wurde noch ausgiebig gefeiert 😉
Und ich geh jetzt noch kurz eine Runde joggen. Wenn ich darüber nachdenke, dass ich gestern
wirklich den ganzen Aprikosenauflauf gegessen habe, muss das einfach sein 😀

Rezept (für eine Form etwa 25x15cm):
50g Margarine
1 Ei
30g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100-150ml Sahne
100g Mehl
(ich habe glutenfreies Mehl genommen von Rewe, jedes andere funktioniert auch wunderbar)
1TL Backpulver
6 Aprikosen
2-3 EL Marmelade (Ich hatte Süßmostmarmelade, jede andere helle Marmelade geht genauso)
K1600_DSC_0287,1K1600_DSC_0290.1K1600_DSC_0295.1
Für den schnellen Aprikosenauflauf gebt ihr zunächst die Margarine, das Ei, den Zucker und
den Vanillezucker in eine Schüssel und verrührt alles gut mit einem Schneebesen. Nun gebt ihr
die Sahne, das Mehl und das Backpulver dazu. Zunächst solltet ihr nur 100ml der Sahne dazu
geben und falls der Teig noch zu fest sein sollte, gebt ihr noch etwas Sahne dazu.
Sobald der Teig schön cremig ist, gebt ihr ihn in eine gefettete Auflaufform. Die Aprikosen
halbieren, entkernen und in den Teig drücken. Zum Schluss beschmiert ihr die Aprikosen nur
noch mit der Marmelade und schon kann der Aprikosenauflauf für etwa 20-25 Minuten bei 180°C
in den Backofen (Am besten macht ihr kurz eine Stäbchenprobe, Holzspieß rein – bleibt was
kleben muss er noch etwas, ist alles noch „sauber“ kann der Auflauf aus dem Ofen).
Sobald ihr ihn rausgeholt habt, solltet ihr ihn etwas schwenken, dann verteilt sich der
entstandene Saft schön gleichmäßig und alles karamellisiert durch die Hitze leicht.
Bevor ihr den Auflauf aufschneidet solltet ihr ihn unbedingt etwas abkühlen lassen, sonst
zerfließt er wie bei mir etwas. Was natürlich geschmacklich kein Einfluss hat 😉
Ich hatte einfach nur suuuuper Lust auf den Auflauf und konnte nicht noch länger warten.
K1600_DSC_0310.1K1600_DSC_0335.1

 

2 thoughts on “schneller Aprikosenauflauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.