Die Blätterteig-Quarktorte mit Johannisbeeren ist super einfach und schnell gemacht. Sie schmeckt fruchtig frisch und ist wirklich gelingsicher.

Blätterteig-Quarktorte mit Johannisbeeren

K1024_DSC_0286.1

Blätterteig-Quarktorte mit Johannisbeeren

Für den Geburtstag meines Bruders habe ich mich einen Tag in die Küche gestellt
und verschiedene Kuchen, Torten und andere Kleinigkeiten gebacken. Unter
anderem ist diese Blätterteig-Quarktorte mit Johannisbeeren entstanden. Sie ist
super einfach gemacht und gelingt eigentlich immer. Vor allem wenn man bedenkt,
dass man den Blätterteig schon fertig kaufen kann, und somit das Risiko minimiert,
dass der Boden der Torte nicht gelingt. An dieser Torte kann man also so gut wie
nichts falsch machen und das beste überhaupt ist vermutlich, dass sie nicht nur
einfach gemacht ist, sondern auch noch super schmeckt! Hier geht’s zum Rezept:

K1024_DSC_0265.1

Rezept:
3 Rollen Blätterteig
500g Quark
200g Frischkäse
200g Joghurt
1/2 Zitrone (Saft)
2 Päckchen Vanillezucker
2 EL Zucker
1 Pack Sofort-Gelatine (entspricht 8 Blatt)
300ml Sahne
Johannisbeeren (Obst nach Wahl)

Puderzucker

K1024_DSC_0276.1

Den Blätterteig ausrollen, eine Kuchenform daraufdrücken und mit einem Messer
ausschneiden. Ich habe eine Form genommen, die die gleiche Breite wie der
Blätterteig hat, um möglichst wenig Überschuss zu haben. Aus allen Blätterteigrollen
schneidet ihr einen Kreis aus. Bei zwei Kreisen stecht ihr mit der Gabel einige
Male ein, um zu verhindern, dass der Teig viel zu stark aufgeht. Den dritten Kreis
schneidet ihr in 12 gleichmäßige Stücke und stecht diese auch mit einer Gabel ein.
Den Blätterteig backt ihr nun bei 200°C für etwa 10 Minuten. Ab und an solltet ihr
den Bräunegrad überprüfen.

K1024_DSC_0204.1

K1024_DSC_0205.1
Sobald alle Böden gebacken sind, könnt ihr mit der
Creme beginnen. Dazu verrührt ihr den Quark mit dem Frischkäse, dem
Zitronensaft, dem Vanillezucker und dem Zucker (Ihr solltet die Creme probieren
bevor ihr Zucker dazu gebt, und sie nach eurem Geschmack abschmecken. Manche
mögen es, wenn es mehr nach Quark schmeckt, andere liebe es eher zuckersüß).
Dann rührt ihr die Gelatine ein und lasst alles für etwa 10 Minuten etwas fest
werden. In der Zeit könnt ihr die Sahne aufschlagen. Nach den 10 Minuten rührt
ihr die geschlagene Sahne unter. 1/3 der Creme füllt ihr nun in einen Spritzbeutel
und legt ihn in den Kühlschrank. Unter die übrige Creme rührt ihr die Johannisbeeren
( ich habe gefrorene genommen, sie auftauen lassen und dann zwei, drei Hände
voll untergemischt). Das eine Drittel verteilt ihr auf dem ersten Boden, setzt den
Zweiten drauf und verteilt den letzten Rest darauf und streicht alles glatt.

K1024_DSC_0215.1

K1024_DSC_0252.1
Die Torte stellt ihr nun für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank, danach Spritzt
ihr mit der übrigen Creme große Kleckse in gleichem Abstand drauf. Nun verteilt ihr
die einzelnen Blätterteigstücke darauf und bestreut die Torte mit Puderzucker.
Ich habe nur acht darauf verteilt, weil es mir so besser gefallen hat. Ihr könnt aber
auch alle 12 Stücke darauf verteilen. Am besten probiert ihr aus, was euch am
besten gefällt! Die Blätterteig-Quarktorte mit Johannisbeeren stellt ihr noch bis
zum Servieren kalt.

Sarahlicious

K1024_DSC_0300.1

K1024_DSC_0293.1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.