Die Grießklöschensuppe zählt wohl zu den absoluten Klassikern unter den Suppen. Sie ist einfach und schnell gemacht, schmeckt aber trotzdem super lecker.

Grießklößchensuppe

K1024_DSC_0708.1

Grießklößchensuppe

Heute kommt der #Sarahssuppensonntag doch wieder etwas später als geplant.
Die Woche war wirklich etwas hektisch, da ich spontan nach Berlin musste und
so nicht wirklich Zeit geblieben ist weit im Voraus zu planen. Zudem hat mein
Onkel seinen 60. Geburtstag gestern gefeiert und zufälligerweise war im gleichen
Gemeindehaus ein 18. Geburtstag. Was nicht weiter störte. Das Witzige daran war
allerdings, dass als wir gegen drei die Feier verlassen hatte (wir waren wirklich noch
nicht mal annähernd die Letzten ;)) nur noch 5 Leute auf dem 18. Geburtstag waren.
Die Alten können also vermutlich doch länger feiern 🙂
Die heutige Suppe wird also auch auf Grund des reichhaltigen Essens gestern und
der kurzen Nacht etwas einfacher und nicht so reichhaltig.
Es gibt Grießklößchensuppe! Die war früher mein ABSOLUTER Favorit!

Meine Schwester liebt harte Klößchen. Falls ihr sie auch lieber etwas fester wollt,
nehmt ihr nur 4 EL Weichweizengrieß und 2 EL Hartweizengrieß.

Rezept (für 2 Teller):
1 TL Margarine
1 Ei
5 EL Weichweizengrieß
1 EL Hartweizengrieß
500 ml Wasser
1 Brühwürfel
(Petersilie, Schnittlauch)

Das Wasser lasst ihr mit dem Brühwürfel in einem Topf kochen. Die Margarine,
das Ei und die beiden Grießsorten verrührt ihr nun zu einem festeren Teig (er sollte
nicht mehr zu flüssig sein). Falls er noch etwas zu nass ist, gebt ihr etwas
Weichweizengrieß dazu.

K1024_DSC_0678,1
Nun kommt der Teil, der etwas schwerer zu erklären ist.
Ihr braucht zwei Teelöffel. Nun holt ihr mit einem Löffel etwas Teig aus der Schüssel
(der Löffel sollte mindesten halb voll sein). Nun nehmt ihr den Löffel mit dem Teig
in die linke Hand und den noch leeren Löffel in die Rechte. Mit dem leeren Löffel
schabt ihr den Teig nun von oben nach unten, sodass der Teig nun auf dem rechten
Löffel ist. Das macht ihr nochmal und nochmal, bis ihr eine schöne Klößchenform
habt. Dann lasst ihr das Grießklößchen in den Topf gleiten und macht mit der
nächsten Portion weiter. Bis der Teig aufgebraucht ist.

K1024_DSC_0684.1

K1024_DSC_0687.1

K1024_DSC_0688.1
Die Suppe lasst ihr noch etwa 10 Minuten kochen. Die Klößchen sollten nach oben
geschwommen sein, falls nicht müsst ihr sie mit der Gabel etwas vom Boden lösen.

Zum Anrichten noch mit frischer Petersilie oder Schnittlauch bestreuen und fertig
ist die Grießklößchensuppe! Wir haben sie uns heute auch schon schmecken lassen!

K1024_DSC_0693.1

K1024_DSC_0691.1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.