Sonjas erstes Rezept, das sie uns vorstellt, ist für Heidelbeerplunder mit Puddingcreme.

Heidelbeerplunder mit Puddingcreme

09

 

So meine Lieben, heute hat Sonja, meine Freundin, ihren Gastbeitrag.
Anlässlich ihres Monatsjubiläums mit ihrem Freund, backt auch
sie allerlei Leckereien. Sie wird ab jetzt an jedem 28. einen Beitrag
beisteuern! Ich für meinen Teil bin begeistert von ihren Rezepten,
denn sie sind, wie sie selbst sie beschreibt, für ungeduldige
Menschen, die nicht den ganzen Tag in der Küche verbringen wollen.

 

Heidelbeerplunder mit Puddingcreme

heidelbeerplunder1 

Zutaten:

400g Mehl
150g Zucker
3 Eier
400g Magerquark
150g saure Sahne
ca. 4 EL Milch
ca. 4 EL Rapsöl
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillepuddingpulver

3 EL Heidelbeermarmelade
200g Heidelbeeren (plus mehr zum Naschen und Dekorieren!!!)

 heidelbeerplunder2

Zubereitung:

Zuerst mischt ihr etwa 300g Mehl, das Backpulver, das Ei, circa die
Hälfte des Zuckers und 150g Magerquark zusammen. Milch und
Öl gebt ihr nur so viel hinzu, dass der Teig nicht zu klebrig wird!

Mit dem restlichen Mehl bestreut ihr euch nun die Hände, um dann
aus dem Teig 12 – 15 flache Teigfladen mit kleinem Rand zu formen.
Diese platziert ihr auf zwei Backblechen – nicht zu dicht bei einander,
da sie im Ofen aufgehen!

Aus den restlichen Zutaten (saure Sahne, restlicher Quark, 2 Eier,
Puddingpulver, Zucker) rührt ihr anschließend eine Puddingcreme
zusammen. Diese gebt ihr auf die Teigtaler (ein Teigling verträgt 1-2 EL).
Den Rest der Creme zur Seite stellen.

Dann könnt ihr die Marmelade mit den Beeren vermengen und
die Mischung auf die Pudding-Teigtaler auftupfen. (Ich habe
hier erst die Marmelade und dann die Beeren auf die Taler gegeben)

 heidelbeerpudding3

Die Bleche mit den rohen Teilchen schiebt ihr bei 160° für
ungefähr 25 Minuten in den Ofen – zwischendurch mal den
Bräunungsgrad überprüfen!

Nun kommt eure restliche Vanillecreme zum Einsatz: Einfach in
einem Töpfchen erhitzen und als extraleckeren Pudding auftischen!
Geht natürlich sehr gut mit Heidelbeermarmelade zusammen 😉

Und wenn der Pudding vertilgt ist, kann der Plunder auch
schon aus dem Ofen!

 Blaubeerpudding

Ihr könnt die Teilchen sofort warm genießen oder abkühlen
lassen, mit Puderzucker bestreuen und mit den übrigen
Heidelbeeren dekorieren.

Gutes Gelingen!

(Rezeptidee von Eveline T. (2. August 2013) bei Studenten Rezepte auf Facebook)

10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.