Himbeermuffins sind super einfach und schnell gemacht, sind fluffig und schmecken lecker.

Himbeermuffins

K1600_DSC_0212.1
Himbeermuffins

Ich habe dieses Wochenende wirklich ruhig angehen lassen. Den Haushalt in Ruhe gemacht,
gelesen, etwas am Blog gearbeitet und war trotz schönem Wetter sehr viel in der Wohnung.
Und wisst ihr was? – Das ist wirklich mal okay. Man muss nicht immer unterwegs sein.
Manchmal ist alles was man braucht, ein Wochenende daheim. Ungestört. Man macht alles
im eigenen Tempo und ich finde, dass ich auf diese Art viel produktiver war als sonst.
Und nun kann ich wirklich erholt in die neue Woche starten.
Aber genug zu mir, jetzt geht’s nämlich um diese Himbeermuffins. Passend zur Beerenzeit!
Auf der Alb (im Garten meiner Familie) sind die Himbeeren schon reif, ich habe meine
auf dem Markt gekauft, nicht gepflückt.
Also perfektes Timing um euch das Rezept zu präsentieren.

K1600_DSC_0192.1
Rezept (für 12 Stück):
100g Margarine
150g Joghurt
100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
225g Mehl
1TL Backpulver
150g Himbeeren (ich hatte TK, frische gehen aber auch)

Puderzucker

Für die Himbeermuffins rührt ihr zunächst die Margarine, den Joghurt, den Zucker
und den Vanillezucker glatt. Nun gebt ihr nach und nach die Eier dazu und lasst alles
für etwa 3 Minuten rühren. Nun kommen noch das Mehl und das Backpulver dazu.
Das lasst ihr auch nochmal für etwa 3 Minuten rühren. Zum Schluss rührt ihr die
Himbeeren noch kurz unter und füllt die Masse in ein mit Papierförmchen
ausgelegten Muffinblech.
Die Himbeermuffins dürfen für etwa 20-25 Minuten bei 160°C in den Ofen.
Mit der Stäbchenprobe stellt ihr sicher, dass die Muffins auch wirklich durch sind.

Sobald die Muffins abgekühlt sind, könnt ihr sie mit Puderzucker bestäuben und genießen!

K1600_DSC_0204.1K1600_DSC_0197.1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.