Der Käsekuchen ohne Boden ist der perfekte Frühlingskuchen. Er lässt sich mit frischem Obst belegen und ist dazu locker und cremig!

Käsekuchen ohne Boden

K1024_DSC_0041.1

Käsekuchen ohne Boden

Ich habe für euch das Rezept für einen wahnsinnig schnellen und
einfachen Käsekuchen. Für diesen Käsekuchen ohne Boden braucht ihr
gerade mal eine Schüssel und einen Schneebesen. Obwohl ich Käsekuchen
wirklich selten backe esse ich ihn wirklich gerne, vorallem im Frühling,
denn er ist frisch und luftig. Mit Boden schmeckt er natürlich genau so gut,
dauert aber um einiger länger. Deshalb entscheide ich mich, wenn es schnell
gehen muss, für den Käsekuchen ohne Boden.

Rezept (für eine 17Ø Form):
500g Quark
1 Päckchen Puddingpulver Sahne Geschmack (Vanille geht auch)
1/2 Päckchen Backpulver
2 EL Vanillezucker (oder ein Päckchen gekauften Vanillezucker)
3 Eier
75g Zucker
40g Butter
Saft einer halben Zitrone
Obst nach Wahl

K1024_DSC_0037.1

K1024_DSC_0085.1

Für den Fall, dass ihr den Käeskuchen ohne Boden wie ich ohne Rührgerät
macht, nehmt ihr am besten zimmerwarme Butter. Die Butter verrührt ihr mit
dem Zucker und den Eiern, gebt den Quark hinzu und rührt alles für 2 Minuten.
Dann gebt ihr die restlichen Zutaten hinzu, alles nochmal gut rühren. Die
Masse füllt ihr nun in eine mit Backpapier ausgelegte Form und backt den
Kuchen für 45-50 Minuten bei 180°C. Am besten schaut ihr nach 30 Minuten
immer mal wieder nach eurem Kuchen, sollte er schon etwas dunkel werden,
bedeckt ihn mit einem Stück Alufolie. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen
und unbedingt abkühlen lassen bevor ihr ihn aus der Form löst.

Nun könnt ihr noch Obst euer Wahl klein schneiden und den Käsekuchen
ohne Boden damit belegen. Ich habe Erdbeeren klein geschnitten, drauf gelegt,
die Seiten etwas glatt geschnitten und noch etwas Zucker über die Erdbeeren
gestreut. Mein Käsekuchen habe ich auch umgedreht, der Boden ist also oben.

Sarahlicious

K1024_DSC_0054.1

K1024_DSC_0031.1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.