Das Monkeybread ist super einfach und super schnell gemacht. Durch das Zucker/Zimt-Gemisch schmeckt es wahnsinnig gut und die Bällchen sind perfekt um sie abends mal zu snacken!

Monkeybread

K1024_DSC_0412,1

Monkeybread

Monkeybread. Schon oft gesehen, doch noch nie die Zeit gehabt es zu machen?
Das ging mir genau so. Bis ich eines Tages total Lust auf Hefeteig hatte und mich
endlich gewagt habe ein Monkeybread zu backen. Und soll ich euch was sagen?
Es lohnt sich!! Es ist einfach perfekt! Zum Beispiel total schön als Nachmittagssnack
vor dem Fernsehr. Einfach die Form auf den Schoß legen und einzeln die Bällchen
abzubbeln. Und Kinder stehen sowieso drauf. Diese kleinen Bällchen passen auch
perfekt in jeden kleinen Kindermund. Und diese Variante mit Zimt hat mir
persönlich besonders gefallen. In nächster Zeit werde ich sicherlich noch andere
Kombinationen probieren. Aber bis dahin, probiert doch mal dieses Monkeybread 🙂

K1024_DSC_0413,1

Rezept (für eine kleine Form):
250g Mehl
1 Prise Salz
1/2 Hefe
125ml Milch
1 EL Zucker
30g Margarine/Butter

Für die Zucker/Zimt Masse:
3 EL flüssige Butter/ Margarine
2 TL Zimt
6 EL Zucker

Das Mehl gebt ihr mit dem Salz in eine Schüssel. Nun macht ihr eine Mulde in das
Mehl und bröselt die Hefe hinein. Die Milch erhitzt ihr mit der Margarine und dem
Zucker in einem Topf. Diese Masse gebt ihr nun in die Mehlmulde zur Hefe dazu.
Dabei ist es wichtig, dass die Masse nur lauwarm ist, sollte sie zu heiß sein, sterben
die Hefepilze ab und der Teig kann nicht mehr aufgehen. Nun knetet ihr daraus
einen Teig und lasst ihn für etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen.

K1024_DSC_0277.1

K1024_DSC_0280.1

K1024_DSC_0285.1

K1024_DSC_0332.1

K1024_DSC_0333.1

K1024_DSC_0335.1
Sobald der Teig aufgegangen ist, formt ihr verschieden große Bällchen aus dem Teig.
Die flüssige Butter vermischt ihr mit dem Zimt und dem Zucker und gebt jedes
Teigbällchen in diese Flüssigkeit- Anschließend stapelt ihr die Bällchen in eine kleine,
gefettete Kastenform. Die Kastenform darf nun bei 180°C für etwa 20 Minuten
backen. Lauwarm schmeckt das Monkeybread am besten.
Aber auch kalt, bleibt wirklich selten was davon übrig 😉

Viel Spaß beim Nachbacken!!

K1024_DSC_0392.1

K1024_DSC_0407.2

K1024_DSC_0402.1

3 thoughts on “Monkeybread

    1. Liebe Stini,
      vielen Dank für deine Nominierung und die schönen Fragen 🙂
      Werde mich die Tage mal ran setzen und alles beantworten 🙂
      Liebe Grüße <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.