Überbackene Brezeln

Alle Jahre wieder, starten meine Bloggerkolleginnen und ich ein kleines Event.
Im letzten Jahr haben wir euch verschiedene Rezepte für Waffeln gezeigt.
HIER kommt ihr zum Beitrag.

In diesem Jahr zeigen wir euch ganz viele tolle Rezepte und Ideen zum Tag der Brezel.
Der ist am 26. April. Dieses Jahr hat Caro von Caros Küche den Anfang gemacht und hat
unglaublich leckere Plunderbrezeln vorgestellt. Am Sonntag war dann
Nina von Törtchen – Made in Berlin dran und hat eine super easy Art gezeigt, wie ihr alte
Brezeln verarbeiten könnt, zu Honig Senf Brezelstücken.

Gestern war Jenny aka Muffin Queen dran. Sie zeigt euch eine unglaublich leckere Torte!

Und heute zeige ich euch nicht nur, wie ihr super einfach Brezeln ohne Lauge selbst machen
könnt, sondern auch wie ihr im gleichen Zug direkt noch ein leckeres Abendessen oder super
leckeres Mittagessen zaubern könnt. Das alles ist viel einfacher als gedacht, nur das Formen
der Brezeln braucht etwas Übung. Ist auch etwas kompliziert zu erklären, wie genau ihr den
Teig rollen und eindrehen müsst. Deshalb sucht einfach bei Youtube, wie man eine Brezel dreht.

Ansonsten wisst ihr ja, wie sie schlussendlich aussehen sollte und könnt einfach mal drauf los probieren 😉

Morgen wird euch Mareen (Kochend heiss) ein super leckeres Rezept zeigen (Energy Balls), am Freitag zeigt
euch Jette (Itsmejette_) etwas und den Abschluss wird die Sonntagsköchin aka Katrin machen 🙂
Noms. Wenn da mal nicht für jeden etwas dabei sein wird!!

Rezept für 6 Stück:

150 ml lauwarme Milch
1/2 Würfel frische Hefe
1/2 TL Zucker
250 g Mehl
1/2 TL Salz
25 g Margarine

0,5 Liter Wasser
1,5 EL Natron

Käse
Schinken
Pizzagewürz

 

1.       Hefe mit der Milch und dem Zucker in eine Tasse geben
2.       Für etwa 5 Minuten quellen lassen
3.       Mehl, Salz, Margarine und die Hefemischung in eine Schüssel geben und gut durchkneten
4.       Für eine halbe Stunde mit einem frischen Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen
Ort gehen lassen
5.       Den Teig in sechs gleichgroße Stücke Teilen. Teig zu einer Wurst rollen (die Enden sollten schmaler
sein als der „Bauch“) Dann zur Brezel formen
6.       Brezeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen
7.       Das Wasser mit dem Natron aufkochen
8.       Die Teiglinge nacheinander für 30 Sekunden in die kochende Flüssigkeit tauchen und wieder
auf das Backblech geben.
9.       Schinken klein schneiden, Käse reiben und die Brezeln damit belegen
10.   Mit Pizzagewürz bestreuen
11.   Das Blech in den kalten Backofen stellen, auf 200°C stellen und für 15-20 Minuten braun backen und genießen

3 thoughts on “Überbackene Brezeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.