Kürbischips sind eine ALternative zu herkömmlichen Chips.

Kürbischips

K1600_DSC_0153

Kürbischips

Ihr sucht nach einer alternativen Zubereitung für Kürbis? Wollt ihn
allerdings nicht süß genießen sondern salzig? Dann probiert doch mal
die Kürbischips aus. Sie schmecken gut und sind gesünder als die
gekauften Chips. Kürbischips eigenen sich auch als kleinen Partysnack.
Einfach auftischen und ratzfatz sind sie alle aufgegessen.

Rezept für 2-3 Portionen:

1 Hokkaido
Pfeffer
Salz
Thymian
Zimt
Dill

Den Kürbis müsst ihr, sofern er nicht ziemlich vermackt ist, nicht schälen
sondern könnt ihn einfach mit Schale zubereiten. Einmal heiß abwaschen
genügt. Zuerst halbiert ihr den Kürbis und entfernt die Kerne mit einem
Löffel. Nun müsst ihr den Kürbis in dünne Schnitze schneiden. Der
Kürbis kann nun nach belieben gewürzt werden. Ich habe mich für
Zimt, Thymian, Dill, Pfeffer und Salz entschieden, denn ich finde
diese Gewürze harmonieren super miteinander. Einfach ein bisschen
ausprobieren bis ihr eure Lieblingswürzung gefunden habt. Ein klein
bisschen Olivenöl dazu geben, damit alle Gewürze schön an den
Kurbischips haften bleiben und dann auf einem Blech verteilen und
für 15 Minuten bei 180°C backen.
Diese leckeren Kürbischips sind ratzfatz zubereitet und sind vielfältiger
als man denkt. Man kann sie nicht nur pur genießen oder dippen
sonder auch mit Pesto und Nudeln vermischt genießen 🙂

Sarahlicious

K1600_DSC_0167

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.