Mandarinen-Schmand-Muffins

Frohes und gesundes neues Jahr wünsche ich euch!!

Heute starten wir mit dem ersten Beitrag für dieses Jahr.
Auch dieses Jahr wird etwas anders laufen, als die letzten Jahre.
Zumindest arbeite ich gerade an ein paar Veränderungen.

Die letzten Monate habe ich viele Dinge gebacken, die es so
schon auf dem Blog gibt. Und manchmal habe ich die Rezepte
etwas abgewandelt, dass sie meinen Bedürfnissen entsprechen.
So etwa diese Mandarinen-Schmand-Muffins. Ein großer Kuchen
ist manchmal nicht so praktisch. Diese kleinen Dinger jedoch lassen
sich super in ein Kuchenbuffet oder ähnliches integrieren.

Das Rezept für einen normalen Mandarinen-Schmand-Kuchen
findet ihr hier.

Und bevor es für mich gleich raus in den Schnee geht (jaa, in Berlin
liegt heute Schnee! Ein bisschen zumindest! Und ich will diesen Moment
nutzen und meinen ersten Lauf für dieses Jahr starten), tippe ich
euch noch fix das Rezept ab. Ganz viele Zutaten habt ihr vielleicht sowieso
in eurer Küche und könnt direkt anfangen, diese kleinen, leckeren Happen
zu backen 😉

Rezept für 6 Stück:

1 Rolle Blätterteig

0,25 l Milch
50 g Zucker
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
300 g Schmand

1 Päckchen Tortenguss
1 kleine Dose Mandarinen

  1. Blätterteig in sechs gleichmäßige Stücke schneiden
  2. Milch, Zucker, Puddingpulver und Schmand verrühren
  3. Blätterteig in eine gefettete Muffinform drücken
  4. Schmand-Pudding-Masse in die Blätterteigmulden geben
  5. Mandarinen abtropfen lassen, Saft in einer Tasse auffangen
  6. Mandarinen auf der Schmand-Pudding-Masse verteilen
  7. Für etwa 15-20 Minuten bei 180°C im vorgeheizten Ofen backen und vollständig auskühlen lassen
  8. Den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten, dafür statt Wasser den Saft der Mandarinen benutzten und ggf. mit Wasser zur benötigten Menge Flüssigkeit auffüllen
  9. Tortenguss auf den Mandarinen-Schmand-Muffins verteilen

Mandarinen-Schmand-Muffins Pinterest 1 Mandarinen-Schmand-Muffins Pinterest 1

2 thoughts on “Mandarinen-Schmand-Muffins

  1. Hallo,
    Ich habe die Schmandmasse mit 250ml Milch angerührt, leider war die Masse dadurch viel zu flüssig und zu viel Menge für 6 Formen. Müsste es vielleicht 25 ml statt 0,25 l heißen?
    Liebe Grüße <3

    1. Hallo hallo!
      Danke für deinen Hinweis! Ich habe das zum Anlass genommen, sie nochmal zu backen. Bei mir hat tatsächlich alles gepasst. Die Flüssigkeit wird in der Form warm. Der Pudding kocht quasi erst im Ofen 😉 Ich habe das alles auch mal auf Instagram dokumentiert und in den Highlights gespeichert.

      Liebste Grüße
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.